Vegan Backen - Ein How to: Tierische Zutaten durch Pflanzliche ersetzen

Der Trend zur veganen Ernährungsweise nimmt an Fahrt auf – immer mehr Menschen achten darauf, tierische Produkte aus ihrem Ernährungsplan wegzulassen bzw. durch pflanzliche Alternativen zu ersetzen. 
Oftmals stößt man hier beim Backen bzw. bei gewissen Mehlspeis-Rezepten an die Grenzen. Das muss jedoch nicht sein. Butter, Eier und Milchprodukte können in vielen Backrezepten ganz einfach ersetzt werden. (Anmerkung: Durch den Ersatz wird sich natürlich Geschmack bzw. Konsistenz der Mehlspeise etwas verändern.)
 

Kronenöl Logo

Wie kann ich ein normales Backrezept zu einem veganen machen?

Backen ohne Eier: So kann man in den (meisten) Rezepten ganz einfach die Eier ersetzen:

  • Die Haupteigenschaften von Eiern in der Mehlspeisküche sind, dass sie Kuchen, Kekse und Torten locker machen und die Zutaten optimal miteinander verbinden. Daher sind Eier oft die Hauptzutaten in sämtlichen Backrezepten. Jedoch wer eine vegane Ernährungsweise pflegt, sollte natürlich einen bestmöglichen Ersatz für dieses tierische Produkt finden. Als Ei-Ersatz gelten unter anderem diverses Obst oder auch andere pflanzliche Alternativen. Zum Beispiel kann man in den meisten Rezepten statt einem Ei eine halbe reife Banane fein zerdrücken bzw. pürieren und in den Teig geben. 
  • Eine weitere Obst-Alternative wäre Apfelmus als Ei-Ersatz. Es reichen schon 65-70 Gramm ungesüßtes Apfelmus je Ei. 
  • Der klassische Ei-Ersatz ist auch eine Möglichkeit – hier muss das jeweilige Pulver nach Packungsanleitung mit Wasser angerührt werden und fungiert so als Ei-Ersatz. 
  • Eine etwas experimentellere Alternative wäre es, das Ei durch Sojamehl zu ersetzen. Auf zwei Esslöffel Wasser kommt ein Esslöffel Sojamehl, um ein Ei zu ersetzen. 
  • Und eine letzte Variante haben wir noch für alle, die sehr experimentierfreudig sind. Ei lässt sich tatsächlich gut durch Essig ersetzen. Das würde bedeuten, je Ei: eine Mischung aus 2 EL milden Apfelessig, 1 TL Backpulver, 1 EL Kartoffelstärke und etwas Mehl. Wenn man den Kuchen gut abkühlen lässt, schmeckt man den Essig absolut nicht heraus.

Backen ohne Butter: So kann man in den (meisten) Rezepten ganz einfach die Butter ersetzen

  • Öle (zum Beispiel Kronenöl mit Buttergeschmack) und  vegane Margarine können die tierische Butter je nach Teigart gut ersetzen. 
  • Man sollte jedoch beim Ersetzen von Butter durch Öl Folgendes beachten: Verwendet man anstatt Butter Öl, reicht eine geringere Menge aus. Eine Formel, nach der man sich gut richten kann, lautet, dass in Rührteigen etwa 100 Gramm Butter 80 Gramm Öl entsprechen.
  • Veganer Topfen als Ersatz für Butter gilt auch als Alternative, diese ist aber nicht immer möglich. Es bietet sich jedoch an, veganen Topfen anstatt Butter zu verwenden, wenn man nur einen Teil des Fettes ersetzt. Als Alternative zum veganen Topfen kann man hier auch zu ungesüßtem Apfelmus greifen. 

Backen ohne Milchprodukte: So kann man in den (meisten) Rezepten ganz einfach Milch, Joghurt, Schlagobers und Topfen ersetzen

  • Milch lässt sich für Menschen, die eine vegane Lebensweise pflegen, oder Menschen mit Laktoseintoleranz problemlos durch pflanzliche Drinks wie Soja- Hafer- Reis- oder Mandeldrinks ersetzen.
  • Sojajoghurt, Sojatopfen und Sojaschlagobers sind gerade für Veganer eine gute Alternative beim Backen. Man kann hier natürlich auch auf andere pflanzliche Produkte aus Hafer, Reis, Kokos oder Mandeln zurückgreifen. 

Beachtet man die oben genannten Tipps funktioniert das Ersetzen von tierischen Produkten durch pflanzliche Produkte in der Regel meistens problemlos und die Mehlspeisen stellen sich als ähnlich schmackhaft dem Originalrezept dar. 


Wenn du noch auf der Suche nach einem tollen, veganem Rezept bist, probier doch mal diese vegane Erdbeerroulade. Die Erdbeeren können beliebig durch andere Früchte ersetzt werden. 

Mehlspeis' TippsKronenöl