Biskuitroulade

  • 6 Eier
  • 13 dag Kristallzucker
  • 13 dag Mehl

Die Eier trennen. Eiklar zu festem Schnee schlagen und mit etwas Zucker ausschlagen. Die Dotter mit dem Zucker schaumig rühren. Das Mehl sieben und ganz vorsichtig mit dem Schnee unterheben. Die Biskuitmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheiztem Backrohr auf mittlerer Schiene bei Heißluft 180 Grad zwölf Minuten backen. 

Anschließend auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier oder auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen. Das mitgebackene Backpapier vorsichtig lösen. Sollte es sich nicht ablösen lassen, einfach ein Tuch befeuchten und damit vorsichtig über das Backpapier streichen. Es bildet sich eine Dampfschicht zwischen Backpapier und Biskuit und das Papier lässt sich leichter ablösen. Dann sofort einrollen und auskühlen lassen. Je nach Belieben und Wunsch die Biskuitroulade füllen.

 

Du hast Lust auf mehr traditionelle österreichische Mehlspeisrezepte bekommen? Das Printmagazin DieMehlspeis' kannst du hier kostenlos abonnieren!