Windringe von Angelika Fasching

Rezept für weihnachtliche Windringe

Foto: Carletto Photography

Zutaten:

  • 4 Eiklar (120 g)
  • 80 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Kristallzucker
  • 80 g Wasser
  • bei Bedarf Lebensmittelfarbe (Gelfarbe)
  • zur Dekoration: Streusel

Zubereitung der Windringe:

  1. Die Eiklar in einer fettfreien Schüssel mit dem Staubzucker und dem Salz steif schlagen.
  2. In der Zwischenzeit wird in einem Topf Kristallzucker und Wasser zum Kochen gebracht. Diese Mischung sollte 2-3 Minuten sprudelnd kochen.
  3. Danach wird das heiße Zucker-Wassergemisch in den Eischnee gerührt und die ganze Masse kalt geschlagen.
  4. Zum Aufdressieren empfiehlt Angelika Fasching eine Metalltülle, da sie ein schöneres Ergebnis erzielt.
  5. Das dressierte Windgebäck kann nach Belieben mit bunten Streuseln (Non Pareille) dekortiert werden. Falls die Masse eingefärbt werden soll, am besten den Eischnee mit Gelfarbe färben.
  6. Im vorgeheizten Backrohr wird das Windgebäck nun bei 80 °C 4-6 Stunden getrocknet. 
    Tipp unserer Mehlspeiskultur-Botschafterin: Einen kochlöffel in die Backofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. 
  7. Das fertig getrocknete Windgebäck am besten in Keksdosen aufbewahren oder gleich vernaschen. 

 

Als Geschenktipp: Herzerl oder Tannen dressieren und mit einem Cakepop-Stiel versehen. Diese Windgebäck Lollies sind ein Hingucker auf jeder Tafel, eignen sich als Gastgeschenk oder erfreuen Kinderherzen.

Herzlichen Dank an unsere Mehlspeiskultur-Botschafterin und Konditormeisterin Angelika Fasching für diese süße Weihnachtsidee. Auch bei uns wird es dieses Jahr herrlichen essbaren Weihnachtsbaumschmuck nach dem Rezept der Botschafterin geben. 

Wir wünschen einen schönen 2. Advent!