Marillenmarmelade

Marmelade aus Marillen

Foto: Durch Nitr/shutterstock.com

1 kg Marillen

500 g Gelierzucker 2:1 (ist bei vollreifen Marillen ausreichend)

Für die Marillenmarmelade die Marillen waschen, entkernen und in Stücke schneiden. In einen großen Kochtopf geben. Gelierzucker hinzufügen, gut verrühren und am Besten einige Zeit stehen lassen, damit das Obst mit dem Zucker ziehen kann. Umso besser lässt sie sich dann verkochen und wird umso geschmackvoller!

Fruchtmasse aufkochen und unter ständigen Rühren 4 Minuten kochen lassen. Den enstehenden Schaum abschöpfen. Gelierprobe machen - dazu wird ein kleiner Löffel Marmelade auf ein kaltes Teller getropft. Bereits nach kurzer Zeit sieht man wie die Marmelade geliert.

Je nach Wunsch die Marmelade pürieren oder wenn man Stücke in der Marmelade möchte, diese so belassen. Noch heiß in vorbereitete saubere Gläser abfüllen und verschließen. Die frisch befüllten verschlossenen Gläser umdrehen und nun nur noch auskühlen lassen! Kühl und dunkel lagern.

 

Du hast Lust auf mehr traditionelle österreichische Mehlspeisrezepte bekommen? Das Printmagazin DieMehlspeis' kannst du hier kostenlos abonnieren!