Der Krapfen in all seiner Vielfalt

Foto: Dar1930/istock

Wenn das Wort „Faschingskrapfen“ fällt, dann denkt man zumeist an den mit Staubzucker bestreuten und mit Marillenmarmelade gefüllten klassischen Krapfen. In Wahrheit aber fällt unter die Bezeichnung „Krapfen“ noch eine Reihe an weiteren köstlichen Backwaren. Wir stellen euch hier einige der verschiedenen Krapfen-Variationen vor.

 

Der König unter den Krapfen

Als die wohl größte und zugleich aufwendigste Süßspeise aus der Familie der Krapfen gilt der Prügelkrapfen, der wie ein überdimensionaler Baumkuchen aussieht. Der Prügelkrapfen wurde bereits im Mittelalter gebacken und war eine Mehlspeise, die die Menschen für Hochzeiten und ähnliche feierliche Anlässe als würdig befanden. Das lag unter anderem an ihrer komplizierten Herstellung. Nicht selten war man mit dem Backen über offenem Feuer ganze zwei Tage lang beschäftigt. 

Ein üppiger Krapfen

Wer zum Kaffee eine größere Mehlspeise genießen möchte, der ist mit einem Krapfen-Prügel gut beraten. Diese Krapfen fallen aufgrund ihrer außergewöhnlichen Form auf: Im Gegensatz zum herkömmlichen Faschingskrapfen sind Krapfen-Prügel nämlich nicht rund, sondern rechteckig. Mehlspeis-Liebhaber kommen aufgrund der Zuckerglasur, Schokostreusel und Himbeer-Schokoladenfüllung voll auf ihre Kosten.  

Eine Menge an Füllungen

Der Klassiker unter den Krapfenfüllungen ist die Marillenmarmelade. Als besonders fein gilt dabei jene aus der Wachau. Neben der köstlich fruchtigen haben es mittlerweile ebenso eine Menge anderer Füllungen in den Krapfen geschafft: Dazu zählt beispielsweise Vanille. Diese Krapfen werden jedoch nicht mit Staubzucker, sondern in der Regel mit Kristallzucker bestreut.
Des Öfteren kann man heutzutage auch Krapfen mit Nougatfüllung kaufen, die sich wie der Marmeladen- und Vanillekrapfen großer Beliebtheit erfreuen.
Manche Konditoren zeigen sich in der Faschingszeit besonders einfallsreich und warten mit ausgefallenen Krapfen-Variationen auf. Dazu zählen beispielsweise Germknödelkrapfen, die mit Powidl gefüllt, mit Mohn bestreut und einer Creme umrandet sind. Zu weiteren außerordentlichen Krapfen gehören unter anderem Tiramisu-Krapfen, Schwarzwälder-Krapfen oder Mousse-au-chocolat-Krapfen. 

Faschingskrapfen selber machen

All diejenigen, die sich selbst an die Zubereitung von Krapfen machen möchten, können das mit unserem Krapfen-Rezept ganz einfach tun. Hier verraten wir euch, wie ihr den klassischen Faschingskrapfen selbst auf den Teller zaubert.