Burgenländer Kipferl

Foto: Stefanie Meister

Foto: Stefanie Meister

Zutaten Kipferl:

  • 260 g Butter
  • 1 Eidotter
  • 20 g Germ
  • 400 g Mehl (glatt)
  • 60 ml Milch
  • 40 g Staubzucker

Zutaten Fülle:

  • 2 Eiklar
  • 210 g Staubzucker
  • 200 g geriebene Walnüsse
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • 40 g Staubzucker zum Bestäuben

KIPFERL:

1. Den Germ in kalter Milch auflösen und gemeinsam mit dem Zucker gut verrühren, bis keine Klümpchen mehr im Gemisch schwimmen.

2. Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und eine Mulde formen. Jetzt die Butter in Stücke schneiden, in die Mulde geben und das Germ-Gemisch hinzufügen.

3. Jetzt geht es ruck-zuck: Alles muss möglichst schnell zu einem gleichmäßigen Teig verknetet werden. Mit Frischhaltefolie umwickeln und für ca. 30 - 40 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

4. Nach der Rast kann der Teig auf einer bemehlten Fläche ausgerollt werden. Dazu in zwei Teile teilen und jede Hälfte ca. 4 mm dick, rechteckig ausrollen.

5. Die Teigstücke mit Eischneemasse bestreichen. Die geriebenen Walnüsse über die Teigstücke streuen. Nun den Teig vorsichtig von einer Seite einrollen, mit einem größeren Löffel oder Glas Kipferl runter zwicken.

6. Nun die Kipferl in gleichmäßigem Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

7. Kipferl mit verquirltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 170° Celsius etwa 20 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Kipferl auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

 

FÜLLE:

1. Das Eiweiß über Dampf steif schlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen.

 

Obwohl die Kipferl normalerweise als Weihnachtsspezialität und fixem Bestandteil am weihnachtlichen Keksteller gehören, finden wir diese Mehlspeise einfach zu köstlich um sie nicht auch unter dem Jahr zu genießen.