Vanillesoufflé von Toni Mörwald

Rezept für Vanillesouffle

Foto: Toni Mörwald

Zutaten für 8 Personen:

  • 250 g Topfen (20 % Fett)
  • 3 Dotter
  • 20 g Maisstärke (Maizena)
  • 125 ml Sauerrahm
  • 1/2 Vanilleschote ausgekratzt (nur Fruchtmark)
  • 1 Prise Vanillezucker
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Kristallzucker
  • Butter und Zucker für die Kaffeetassen zum Ausstreichen
  • 250 g Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren)
  • Zur Dekoration: etwas Staubzucker und frische Minze

Zubereitung:

  1. Den Topfen passieren, Eidotter, Maisstärke, Vanillemark, Vanillezucker, Salz, geriebene Zitronenschale sowie den Sauerrahm beigeben und alles glatt rühren.
  2. 8 Kaffeetassen mit Butter ausstreichen und mit Zucker ausstreuen. Ein passendes Wasserbad bei 200 °C im Backrohr bei Ober-/Unterhitze stellen.
  3. Eiklar mit Zucker steif schlagen und unter die Vanille-Soufflé-Masse heben. Souffleémasse etwa 2/3 hoch in die Kaffeetassen füllen, diese in das Wasserbad stellen und etwa 25 Minuten backen.
  4. Die Beeren sortieren, die Erdbeeren vom Strunk befreien und - wer mag -mit Grand Marnier marinieren.
  5. Beeren dekorativ am Teller anrichten, Soufflé aus der Tasse auf den Teller stürzen, mit Staubzucker bestreuen und Minze garniert rasch servieren.

 

Dieser Klassiker der österreichischen Mehlspeiskultur stammt von Mehlspeiskultur-Botschafter und Haubenkoch Toni Mörwald, der es besonders gerne in der Weihnachtszeit als Dessert serviert. 

Das Weihnachtsfest zu Hause bei Toni Mörwald läuft jedes Jahr zeitlich und kulinarisch gleich ab: gebackene Knödelsuppe, gebackener Fisch und Weihnachtsbäckerei. In Bezug auf die Weihnachtsbäckerei gibt es eine sehr schöne Familientradition: Grundsätzlich werden jedes Jahr die Rezepte von Toni Mörwalds Mutter ausgepackt (wie Pariserspitz, Wachauer Krapferl, Biskotten, ...). Jedoch gibt es auch neue Kreationen, über deren Beibehaltung der Familienrat gemeinsam entscheidet. 

Wir bedanken uns sehr herzlich für das traumhafte Rezept und freuen uns auf's Nachbacken!