Germteigschweinchen

Foto: Sabine Bürger

Zutaten:

  • ca. 1/2 kg Mehl
  • 10 dag Zucker
  • 10 dag Butter
  • 1 Germ oder 1 Sackerl Trockengerm
  • 1/4 l Milch
  • 1 Ei, 3 Dotter
  • 1 Sackerl Vanillezucker
  • Prise Salz

Aus 1/8 l Milch, dem Germ und etwas Mehl ein weiches Dampfl zubereiten. Mit Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Die restliche Milch lauwarm wärmen und Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz darin auflösen. Mit dem Ei und den Dottern verquirlen. Sobald das Dampfl gegangen und bereit für die weitere Verarbeitung ist, dieses mit Mehl und dem Ei-Butter-Milchgemisch zu einem geschmeidigen Teig schlagen, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Sollte er zu weich sein, kann man noch etwas Mehl dazugeben. 

Anschließend den Teig ca. 30 Minuten an einen warmen Ort stellen und Zugluft vermeiden. Nach dieser Zeit sollte sich der Teig sichtbar vergrößert haben. Dann diesen nochmals durchkneten.

Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche auswalken. Pro Schweinchen einen Körper, zwei kleine Ohren und eine Nase ausstechen (Dafür eigenen sich besonders Gläser oder eine kleine Schüssel. Für die Ohren und die Nase ein Schnapsglas). Für die Augen zwei kleine Kugeln formen. Mit verquirltem Ei zusammensetzen, mit Ei bestreichen und Hagelzucker bestreuen.

Bei Heißluft ca. 20 min. backen.