Gefüllter Striezel

Striezel gefüllt mit Vanillepudding

Foto: afp/Isabella Koller

Zutaten (für einen Striezel)

Germteig

  • 125 ml Milch
  • 21 g frische Hefe
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 300 g Weizenmehl
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • 180-200 ml Milch
  • 1/2 Pkg Vanille-Puddingpulver
  • 2 EL Zucker

Zusätzlich: 

  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Hagelzucker oder Mandelblättchen zur Dekoration

Zubereitung

  1. Milch und Zucker in einem Topf lauwarm erwärmen. Dann die Hefe hineinbröseln und gut verrühren, sodass keine Klumpen übrig sind. Danach vom Mehl eine halbe Tasse in die Milch-Zucker-Hefe-Mischung geben, nochmal gut umrühren und zugedeckt für 10-15 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen. 
  2. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  3. Das restliche Mehl in eine Schüssel geben. Salz, Ei, Butter und die aufgegangene Mischung dazugeben und gut miteinander verkneten, sodass ein glatter Teig entsteht. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort (circa 30 °C) für eine Stunde aufgehen lassen. Der Teig sollte sich in etwa verdoppeln.
  4. Für die Fülle den Pudding nach Anleitung zubereiten, jedoch mit 180-200 ml Milch. Den fertigen Pudding auskühlen lassen.
  5. Nach der Stunde den Teig in drei gleiche Stücke teilen zu Zöpfen formen. Diese dann ausrollen, sodass die Puddingfülle darin platziert werden kann. Nachdem der Pudding auf die Zöpfe aufgeteilt wurde, jeweils die Teigränder über die Fülle ziehen und etwas zusammendrücken (die Puddingfülle soll nicht herauslaufen können).
  6. Aus den drei Zöpfen einen Striezel flechten und die Enden am besten unter den Zopfen legen. 
  7. Den fertigen Striezel unter einem Geschirrtuch nochmal für circa 30 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen. 
  8. In der Zwischenzeit den Backofen auf 18ß °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  9. Vor dem Backen den Striezel mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreuen.
  10. Den Striezel in den vorgeheizten Backofen schieben und für circa 30 Minuten backen (falls er zu braun werden sollte, einfach mit etwas Alufolie abdecken). 

Mehlspeiskultur wünscht viel Spaß beim Nachbacken!