Süßes Tommerl

 

Zutaten:

350 g Zwetschgen

300 g Marillen

Zesten 1/2 Bio-Zitrone

1 l Milch

100 ml Eierlikör

150 g Wiener Zucker Gelbzucker

250 g Polenta

3 Eier Größe L

Wiener Zucker Staubzucker zum Bestreuen aus der Mühle

Butter für die Form

Für die Pistazienbrösel:

150 g Pistazien gerieben

40 g Butter

50 g Wiener Zucker Backzucker

1/4 TL Zimt

70 g Vollkornsemmelbrösel

Für den Eierlikör 500 ml:

5 Eier Größe L

100 g Wiener Zucker Bio Staubzucker

Mark einer Vanilleschote

125 ml Kondensmilch

50 ml Vollmilch

225 ml Weinbrand

Zubereitung:

 

Den Backofen auf 175°C Heißluft vorheizen. Eine runde Auflaufform ausbuttern. Die Zwetschgen und die Marillen waschen, halbieren und entkernen. Die Bio-Zitrone heiß waschen und die Zesten abreiben. Die Milch mit dem Eierlikör, der Zitronenschale und dem Zucker in einem Topf erhitzen.

Wenn die Milch köchelt, die Polenta unterrühren und einige Minuten unter Rühren köcheln lassen. Vom Herd nehmen und die Eier unterheben. Die Masse gleichmäßig in die ausgebutterte Form füllen. Die Zwetschgen- und Marillenhälften mit der Schnittfläche nach oben darauf verteilen. Das süße Tommerl im vorgeheizten Backofen bei 175°C für 40 Minuten backen.

Für die Pistazienbrösel die Pistazien schälen und fein mahlen. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Zucker, Zimt und geriebene Pistazien sowie die Brösel darin goldbraun anrösten.

Für den Eierlikör die Eier trennen. Den Staubzucker in eine Schüssel sieben. Die Eigelbe mit dem Staubzucker in der Küchenmaschine für einige Minuten cremig aufschlagen. Das Vanillemark einrühren. Die Kondensmilch mit der Vollmilch und dem Weinbrand vermischen und unter Rühren zur Masse hinzugeben. In eine Schüssel geben und im Kühlschrank für fünf bis sechs Stunden kaltstellen. Den Schaum abschöpfen und in Flaschen abfüllen. Vor dem Verwenden schütteln.

Das süße Tommerl noch warm mit den Pistazienbröseln und Staubzucker garniert servieren.

Quelle: BONA "Koch Genuss"

Herkunft: Steiermark