Orangenschnitten

Zutaten:

Für den Rührteig:

6 Eier

300 g Margarine

300 g Staubzucker

1 TL Vanillezucker

Schale von ½ unbehandelten Orange

300 g glattes Bioweizenmehl

1 ½ TL Backpulver

2 Orangen

 

Für die Glasur:

450 g Staubzucker

Saft von 2 Zitronen

1 Schuss Milch

Zubereitung:

 

Für den Teig die Milch lauwarm erwärmen und Hirschhornsalzdarin auflösen. Zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem Teig kneten. Auf 6 Teile aufteilen, jeweils fingerdick auswalken, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 10-12 Minuten goldbraun backen. Für die Puddingfülle die Milch mit dem Kristallzucker aufkochen. 250 ml der aufgekochten Milch mit Mehl, Kakaopulver und Schokopudding verrühren, dann diese Masse in die restliche aufgekochte Milch einrühren. Nochmals kurz aufkochen lassen. Anschließend Vanillezucker und Butter dazugeben und gut verrühren. Puddingfülle noch heiß auf die erste Teigschicht auftragen, zweites Teigblatt darauflegen, wieder Pudding auftragen, drittes bis sechstes Teigblatt in derselben Weise dazu. Mit Teigschicht abschließen. Für die Glasur die Schokoladenkuvertüre mit dem Kokosfett über einem Wasserbad schmelzen lassen und glatt rühren. Danach die Schnitte überziehen. Trocknen lassen, dann nach Belieben in Schnitten schneiden.

Quelle: Das Beste von den burgenländischen Hochzeitsbäckerinnen

Herkunft: -