Mühlviertler Dampfnudeln - eine oberösterreichische Institution

Zutaten:

  • 700 g Mehl
  • 40 g Germ
  • Salz
  • ca. 1/8 l Milch
  • 2 Eier
  • Fett

Zubereitung:

  1. Aus wenig Milch, aufgelöstem Germ und etwas lauwarmer Milch ein Dampfl (daher der Name der Nudeln) anmachen, gehen lassen.
  2. Dann mit den übrigen Zutaten vermengen und einen mittelfesten Germteig bereiten und gehen lassen.
  3. Dann in Form von eigroßen Teigwürfeln ohne Fülle in eine Pfanne mit zerlassenem Fett setzen.
  4. Im heißen Rohr goldbraun backen. Kurz vor Ende der Backzeit mit hießer, gezuckerter Milch übergießen.
  5. Heiß servieren, bei Tisch kann man heiße Milch nachgießen.

Im oberen Innviertel nennt man die Dampfnudeln anschaulich auch "Aufganga und Niederhockerlt".