Mozarttorte

Zutaten:

Schokoladeboden:

6 Eier

100 g Butter

45 g Staubzucker

10 g Vanillezucker

60 g Kuvertüre

115 g Feinkristallzucker

1 Prise Salz

10 g Kakaopulver

120 g Weizenmehl, glatt

 

Schokoladenmousse:

110 ml Schlagobers

1 Eiklar

20 g Feinkristallzucker

1 Blatt Gelatine

5 ml Kirschwasser

15 g Kakaopulver

60 g Kuvertüre

 

Pistaziencreme:

650 ml Schlagobers

100 g Puderzucker

10 g Vanillezucker

40 g Pistazienmark

5 Blatt Gelatine

40 ml Kirschwasser

 

Schokoladeglasur:

50 ml Schlagobers

50 g Kuvertüre

5 g Kakaopulver

5 g Puderzucker zum Dekorieren

Zubereitung:

 

Schokoladeboden: Eier trennen, Butter, Staub- und Vanillezucker schaumig rühren. Aufgelöste Kuvertüre unterrühren, nach und nach Dotter einrühren. Eiklar mit Feinkristallzucker und Salz zu Schnee schlagen. Mehl und Kakaopulver sieben und unter die Buttermasse rühren. Eischnee unterheben. In einen Tortenring füllen und bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) 50 Minuten backen. Auskühlen lassen, dann einmal horizontal durchschneiden. Schokolademousse: Schlagobers steif schlagen. Eiklar mit Zucker zu Schnee schlagen. Gelatineblatt in kaltem Wasser einweichen und ausdrücken. Kirschwasser und Kakaopulver erwärmen und Gelatine darin auflösen. Dem Eischnee unterheben, flüssige Kuvertüre unterziehen und dann geschlagenes Obers unterheben. Auf den ersten Schokoladeboden 3 Ringe Schokolademousse aufdressieren. 1 Stunde tiefkühlen. Pistaziencreme:Schlagobers mit Puderzucker, Vanillezucker und Pistazienmark aufschlagen. Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in erwärmtem Kirschwasser auflösen. In die Oberscreme einrühren. Zwei Drittel der Pistaziencreme auf die gefrorene Schokolademousse streichen. Mit dem zweiten Schokoladeboden abdecken, mit der restlichen Pistaziencreme Ringe aufdressieren. Schokoladeglasur: Schlagobers aufkochen, vom Herd nehmen und Kuvertüre einrühren. Abkühlen lassen und zwischen die Pistazienringe dressieren. Fertigstellung: Torte 6 Stunden kühl stellen. Abschließend mit Kakaopulver und Puderzucker bestreuen.

Quelle: Die Wiener Zuckerbäcker

Herkunft: Wien