Christstollen von Christopher Lang

Vorteig

  • 130g Weizenmehl Type 480
  •   20g Germ
  •   90g Vollmilch

Teig

  • 100g Weizenmehl Type 480
  •   35g Feinkristallzucker
  • 100g Butter
  •     3g Salz
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  •     5g Stollengewürzmischung

Früchte

  • 70g Rosinen
  • 50g Orangeat
  • 50g Zitronat
  • 40g Mandeln gestiftelt
  • 100g Flüssigkeit (Rum, Wasser, Fruchtsaft etc.)

Nach dem Backen

  • 40 g flüssige Butter
  • Kristallzucker
  • Vanillezucker
  • Staubzucker
  1. Die Früchte werden am Vortag in Flüssigkeit eingeweicht, damit sie später im gebackenen Stollen schön saftig sind und dem Stollenteig kein Wasser entziehen. Klassisch werden die Früchte in Rum eingeweicht. Man kann aber auch einen Fruchtsaft, Wasser oder zum Beispiel ein Gemisch aus Rum und Wasser nehmen.
  2. Am nächsten Tag wird zuerst der Vorteig gemischt. Dafür werden die Zutaten in die Rührschüssel gegeben und für 3 Minuten auf Stufe „min“ zu einem Teig geknetet. Danach ein Tuch über die Schüssel geben und den Vorteig für 45 Minuten reifen lassen.
  3. Anschließend kommen die restlichen Zutaten vom Hauptteig dazu. Den Teig in einer Küchenmaschine für 6 Minuten auf kleiner Stufe und danach für weitere 3 Minuten auf Stufe 3 kneten.
  4. Den Teig mit einem Tuch abdecken und für 30 Minuten reifen lassen. In der Zwischenzeit die Früchte von der überschüssigen Flüssigkeit absieben. Nach der Reifezeit werden die Früchte zum Teig hinzugefügt und langsam untergeknetet.
  5. Jetzt wird der fertige Stollenteig rundgewirkt und mit einem Rollholz zu einem Christstollen geformt. 
  6. Anschließend den geformten Christstollen auf ein Backblech mit Backpapier geben und mit einem Tuch abdecken. Der Christstollen darf jetzt ein letztes Mal für 30 Minuten rasten.
  7. In der Zwischenzeit den Backofen auf 190 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  8. Den Christstollen mit etwas Wasser abstreichen, das Backblech in den heißen Backofen schieben und den Stollen für ca. 35-40 Minuten backen. Währenddessen der Stollen backt kann ca. 40 g flüssige Butter zum Abstreichen hergerichtet werden.
  9. Wenn der fertig gebackene Stollen aus dem Backofen kommt wird dieser gleich mit der flüssigen Butter bestrichen und mit Kristallzucker und etwas Vanillezucker bestreut.
  10. Nachdem der gebutterte Christstollen ausgekühlt ist wird er noch fein mit Staubzucker bestreut.
  11. Manche lagern den verpackten Stollen dann noch für ein paar Tage oder Wochen an einem kühlen Ort, damit sich der Geschmack und die einzigartige Konsistenz noch mehr entfalten können. Selbst schaffe ich das nur selten, denn er schmeckt auch schon am nächsten Tag einfach hervorragend.