Buchtipp: Das kulinarische Erbe Österreichs - die 100 klassischen Gerichte

Dieses Buch ist eine Sammlung von 100 alten Rezepten, davon 32 warme Mehlspeisen und 13 kalte Deserts, Torten und Kuchen, mit Österreichischer Geschichte zur Bewahrung unseres Kulturgutes.

 

Die beiden Herausgeber Ewald Plachutta und Christoph Wagner haben hier ein Buch geschaffen, das den Versuch unternimmt die klassischen 100 Gerichte zu kodifizieren.

Eine ausgewogene Auswahl der Gerichte wurde durch eine Jury von Top-Köchen aus allen Bundesländern, die in einer ersten Runde all jene Gerichte einmeldeten, die sie für ein kulinarisches Erbe unverzichtbar glaubten, sichergestellt. Da es viele Abwandlungen und Variationen von Gerichten gibt, war die magische Grenze der 100 Gerichte nur schwer einzuhalten. In Endeffekt ist eine Sammlung von 100 "Rezeptkapitel" entstanden.

Alle Rezepte wurden neu recherchiert und in diesem Buch zusammengefaßt um die traditionellen Gerichte und überlieferten Rezepturen , aber auch die Vielfalt der heimischen Rohprodukte, für die Nachwelt zu erhalten und zu bewahren.

Als Mehlspeiskultur freut uns besonders, dass mehr als ein Drittel der Rezepte Mehlspeisen betreffen. Dies zeigt deutlich den Stellenwert der süssen Schmankerl.