Birenbrot der Fanny Amann - ein altes Bauernrezept aus dem Ländle

Zutaten:

Teig:

  • 3000 g Mehl
  • 50 g Hefe
  • lauwarme Milch
  • Salz

Hülle:

  • 2500 g Mehl
  • 80 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 60 g Hefe
  • Salz
  • lauwarme Milch

Fülle:

  • 2000 g Wieberle (Weinbeeren)
  • 1000 g Zucker
  • 3/4 l Wasser
  • 5000 - 6000 g gedörrte, gut gereinigte Birnen
  • 2000 g zerschnittene Feigen
  • 250 g grob gewiegte Walnüsse
  • 250 g gewiegte Haselnüsse
  • 1/8 l Rum
  • 1/4 l Schnaps
  • geriebene Zitronenschale
  • Zimt
  • gestoßene Gewürznelken

 

Zubereitung:

  1. Zuerst Weinbeeren waschen, in gekochtes Zuckerwasser (1000 g auf 3/4 l Wasser) geben und zur Seite stellen.
  2. Für die Hülle das Mehl mit Hefe versetzen, salzen und mit lauwarmer Milch zu einem festen Teig verarbeiten. dann an einem warmen Ort gehen lassen, bis er auf die doppelte Größe aufgegangen ist.
  3. Für den für die Fülle notwendigen Teig ebenfalls das Mehl mit Hefe versetzen, salzen und mit laufwarmer Milch zu einem lockeren Teig verarbeiten und ebenfalls zum Gehenlassen an einen warmen Ort stellen.
  4. Die gereinigten Dörrbirnen (Stiel und Kerngehäuse entfernt) einige Minuten in Wasser kochen, dann durch eine Faschiermaschine treiben. Die Birnenmasse mit dem inzwischen gut aufgegangenen Teig zur Fülle vermengen und gut durchkneten. Je nach Geschmack mit Zimt und Nelken würzen, die geschnittenen Feigen, die grob gewiegten Hasel- und Walnüsse, geriebene Zitronenschale, Rum und Schnaps und die eingeweichten Weinbeeren dazugeben und ebenfalls gut einkneten. Die gesamte Füllmasse nochmals kurz gehen lassen.
  5. Inzwischen den aufgegangenen Hüllteig auf bemehltem Brett in kleine Stücke teilen, diese messerrückendick auswalken. Aus der Füllmasse kleine "Weggchen" formen, diese auf den Hüllteig legen und damit einhüllen. Die Birnenbrote mit Ei bestreichen, mit einer Gabel Löcher in die Oberseite stechen.
  6. Diese "Birnenweggerle" im heißen Ofenrohr ca. 1 1/2 Stunden backen.