Waldviertler Mohnzelten

Foto: Die Wiener Lichtbildmanufaktur/shutterstock.com

Zutaten Teig (15 Stück) 

  • 350 g mehlige Erdäpfel 
  • 500 g glattes Mehl
  • 200 g weiche Butter
  • Prise Salz
  • 1 Ei zum Bestreichen


Zutaten Fülle

  • 150 ml Milch
  • 70 g Butter
  • 100 g Feinkristallzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 300 g frisch gemahlenen Waldviertler Graumohn 
  • 50 ml Rum

Zubereitung

  1. Zuerst die Kartoffeln kochen, von der Schale befreien und dann durch eine Kartoffelpresse drücken. Das Backrohr auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Dann geht es an die Zubereitung der Fülle: Hierfür Milch, Butter, Zucker und Vanillezucker aufkochen und mit dem Mohn vermischen. Mit Rum verfeinern. Das Gemisch abkühlen lassen. 
  3. Nun folgt der Teig: Dafür Kartoffeln, Butter, Ei und eine Prise Salz glatt miteinander verkneten. Den Teig in die Form einer Rolle bringen und in 15 fingerdicke Scheiben schneiden.
  4. 15 Kugeln aus der Fülle formen und jeweils mit einer Teigscheibe umhüllen. Die Kugeln auf das Backblech legen und flach drücken. Ein Ei verquirlen und damit die Mohnzelten einstreichen. In diese anschließend mehrmals mit einer Gabel einstechen und im Backrohr 15-20 Minuten lang backen, bis sie goldbraun sind.