Strauben - eine Südtiroler Spezialität

Foto: Brent Hofacker/shutterstock.com

Zutaten (für 4 Stück):

  • 250 ml Milch
  • 3 Eier, getrennt
  • 1 Prise Salz
  • 20 g zerlassenen Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 Schuss Marillenschnaps
  • 1/2 l Öl zum Frittieren
  • Zum Servieren: Staubzucker und Preiselbeermarmelade (in Südtirol "Grantn" genannt)

 

Zubereitung:

  1. Das Eiklar aufschlagen.
  2. Milch, Eidotter, zerlassene Butter und Salz vermischen. Das Mehl sieben und unterrühren. Zum Schluss noch den Schnaps dazugeben. Dieser sorgt dafür, dass sich die Strauben beim Backen nicht mit zu viel Öl ansaugen. So lange den Teig rühren, bis keine Klumpen mehr sichtbar sind. 
  3. Das Öl oder Frittierfett erhitzen. Um herauszufinden, ob das Öl die richtige Temperatur erreicht hat, einfach einen Holzkochlöffel ins Öl halten. Bilden sich Bläschen, dann hat das Öl die perfekte Temperatur.  
  4. Den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.
  5. Mit einem (Strauben-)Trichter den Teig langsam spiralförmig ins Öl fließen lassen. Sobald die Unterseite braun durchschimmert, umdrehen und warten bis die andere Seite Farbe bekommt. Den fertig gebackenen Strauben herausnehmen und gut abtropfen lassen.
  6. Den noch warmen Strauben mit Staubzucker bestreuen, mit Preiselbeeren servieren und genießen.