Salzburger Nockerl

Foto:Djete/istockphoto.com

Zutaten (4 Portionen):

  • 250 g Eiklar (etwa 8 Stück)
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 3 Dotter
  • 10 g Mehl
  • 50 g Preiselbeermarmelade
  • Zerlassene Butter zum Auspinseln der Form

 

Zubereitung:

Das Backrohr auf 180° Umluft bzw. 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Auflaufform mit zerlassener Butter auspinseln und danach auf dem Boden Preiselbeermarmelade verstreichen, sodass eine dünne Schicht entsteht.

Eiklar mit einer Prise Salz steif schlafen. Während dem Aufschlagen Zucker langsam dazugeben. Danach noch Vanillezucker und Zitronenschale beigeben. Die Masse ist fertig, wenn die Mixstäbe herausgezogen werden können, ohne die Form zu verlieren.

Anschließend Dotter kurz mixen und unter die Masse ziehen. Das zuvor gesiebte Mehl auch langsam unterheben.

Die Masse in der Auflaufform zu 3-4 Nocken formen.  

 

Die Nockerl bei 180 ° Umluft bzw. 200 ° Ober- und Unterhitze 10-15 Minuten backen. Während der Backzeit das Backrohr nicht öffnen, sonst könnten die Nockerl zusammenfallen. Die Salzburger Nockerl sind fertig, wenn sie goldbraun gebacken sind.

 

Mehlspeiskultur-Tipp: Am besten schmecken die Salzburger Nockerl warm, deshalb gleich nach dem Backen mit Staubzucker bestreuen und servieren.