Motivations- und Tortenkünstlerin - Brigitta Schickmaier

Foto: Brigitta Schickmaier

Mehrfach ausgezeichnete Konditormeisterin. Ausbildnerin der Meisterschüler. Austrian Chocolate Master. Trainerin und Jurorin bei der Konditoren-WM. Besitzerin eines Bio-Bauernhofes. Seit 20 Jahren Inhaberin der Konditorei der anderen Art. Brigitta Schickmaier ist eine, die ihren Job liebt – in all seinen Facetten.

Bei einem Interview mit Brigitta Schickmaier sind der Elan und die Begeisterung für ihren Beruf in einer derartigen Intensität spürbar, dass man selbst beim Verfassen dieser Zeilen noch ein Lächeln auf den Lippen trägt. Sie versteht es wie keine Zweite, diese Leidenschaft weiterzugeben und junge Menschen zu motivieren: „Ich bin so dankbar für alles, was ich mir in den letzten Jahren erschaffen konnte und spüre, es ist meine Aufgabe, unseren Nachwuchs aufzubauen. Dabei gibt es nur ein Vorwärts, kein Rückwärts – egal, wie klein die Schritte auch sein mögen“, erzählt die „Konditorenmami“, die ihren Schützlingen jederzeit mit Rat und Tag zur Seite steht. Da schwingt dann schon ein wenig „Mutterstolz“ mit, wenn beispielsweise zwei Oberösterreicherinnen aus ihrem Team bei den Staatsmeisterschaften antreten dürfen. Groß ist natürlich auch die Freude darüber, dass ihr Sohn seit 2018 ebenfalls Konditormeister ist.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Für die inspirierende Pettenbacherin (OÖ) leisten Wettbewerbe einen wesentlichen Beitrag dazu, Jugendliche für diesen Beruf zu begeistern. Dass ihr unser Nachwuchs eine echte Herzensangelegenheit ist, beweist Schickmaier mit vielen kleinen und großen Gesten. Das beginnt beim „offenen Ohr“, wenn verzweifelte Schüler sie anrufen und reicht bis hin zum Verleihen von Gerätschaften.

„Ich möchte in so vielen Menschen wie möglich ein Feuer für diesen Beruf entfachen.“

Was ist das Geheimnis, dass die Motivationskünstlerin einen derart guten Draht zu den jungen Menschen aufbauen kann? Ein Erfolgsfaktor ist sicher, dass sie ihnen auf Augenhöhe begegnet. Da kommt es dann auch schon mal vor, dass der Betriebsausflug mit ihren Mitarbeitern zum lässigen Musikfestival (Frequency, NovaRock) geht. So schafft sie es, eine ganze Szene mitzureißen – frei nach dem Motto: „Ein Konditor verfügt über viel Know-how und produziert tagtäglich Köstlichkeiten, die den Menschen Freude bereiten. Als Sahnehäubchen darf er auch noch künstlerisch tätig sein. Ist das nicht der schönste Beruf der Welt?“