Maronitörtchen von Robert Edegger

Rezept für Törtchen aus Maroni

Foto: Hofbäckerei Edegger-Tax

Zutaten: 

Für den Teig:

  • 300 g Mehl (Weizenmehl Type 700 glatt)
  • 200 g Butter
  • 100 g Staubzucker
  • 30 g Eigelb
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 250 g Maronipüree
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Schuss Rum

Weitere Zutaten: Ribiselmarmelade und dunkle Kuvertüre/Schokoladenglasur

Zubereitung der Törtchen:

  1. Mehl, Butter, Zucker, Eigelb und Salz mit dem Knethacken des Mixers langsam zu einem Teig verkneten. Den Teig etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Nach der Ruhezeit den Teig vier bis fünf Millimeter dünn ausrollen, die Tartelettesformen damit auskleiden und bei 180 °C goldbraun backen und noch warm aus den Formen stürzen.
  3. Für die Maronifüllung das Maronipüree mit dem Zucker und einem Schuss Rum aufrühren. Einen Spritzbeutel mit dem Maronimus füllen und einen Ring in die abgekühlten Tartelettesböden dressieren. In die Mitte einen Tupfen Ribiselmarmelade geben und mit Maronimus verschließen. Mit einem Buttermesser oder einer Palette glattstreichen.
  4. Die gefüllten Tartelettes kopfüber in die Schokoladenglasur tunken und nach Belieben verzieren.

Passend für den internationalen Tag der heißen Maroni hat uns Mehlspeiskultur-Botschafter und Konditormeister Robert Edegger sein Rezept für köstliche Maronitörtchen zur Verfügung gestellt.

Auf die Frage, wie er das Weihnachtsfest verbringt bzw. ob es besondere Weihnachtstraditionen in der Steiermark gibt, antwortet er: "Eine spezielle Tradition fällt mir adhoc nicht ein. Meine Familie und ich besuchen jedes Jahr vor der Christmette die wunderschöne Eisgrippe im Landhaushof in Graz. Auch zum Naschen an Weihnachten gibt es Weihnachtskekse. Zu den Favoriten zählen Vanillekipferl, Nero, Kokosbusserl und Zimtsterne.

Herzlichen Dank für das wunderbare Rezept. Wir wünschen besinnliche Weihnachten!