Kardinalschnitte (Lieblingsrezept von Adolf Sailer)

Rezept für Kardinalschnitte

Foto: Sailer

Zutaten

(Rezept für eine Kardinalschnitte, Länge: ca. 30 cm)


Baisermasse:

  • 4 Eiweiß
  • 160 g Kristallzucker

Rührteig:

  • Vollei von 1/3 Ei (ca. 20 g)
  • 2 Eidotter
  • Vanilleessenz
  • 25 g Kristallzucker
  • 25 g Kuchenmehl (gesiebt)

Füllung

  • 7 g Gelatine
  • 10 g Zucker
  • 6 g lösliches Kaffeepulver
  • 400 g ungeschlagener Obers
  • Etwas Staubzucker zum Anzuckern

Zubereitung

  1. Eiweiß und Kristallzucker zu Eischnee schlagen.
  2. Für den Rührteig Kristallzucker mit Eiern, Dottern und Vanilleessenz gut aufschlagen und Mehl leicht unterheben.
  3. Eischnee und Eiermasse jeweils mit einer Lochtülle (ca.2,5 cm Durchmesser) abwechselnd in 5 Streifen auf Backpapier aufdressieren: Mit Baisermasse beginnen, daneben ein Streifen Eiermasse, daneben wieder Baisermasse usw. Danach die Masse mit Staubzucker anzuckern und bei 160 °C vorgeheizten Backrohr auf der Mittelschiene 10-15 Minuten backen. Das Biskuit sollte leicht gebräunt sein. Auskühlen lassen.
  4. Für die Füllung Gelatine in lauwarmem Wasser auflösen. Anschließend Gelatine mit Zucker, Kaffeepulver und einem Schuss ungeschlagenem Obers verrühren. Danach mit 400 g leicht aufgeschlagenem Obers vermengen und die Schnitte damit füllen. Am besten über Nacht kühlstellen. Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.


Vielen Dank an Adolf Sailer für dieses köstliche Rezept!