Kärntner Zuckerreinkerl - die "kleine Schwester" des Reindlings

Für den Teig:

  • 1/2 kg Mehl
  • 1 Würfel Germ oder 1 Packung Trockengerm
  • 1/4l Milch
  • 4 dag Butter
  • 8 dag Zucker
  • 3 Eigelb
  • Prise Salz

Für die Füllung:

  • 10 dag Butter
  • 8 dag Zucker
  • 3 EL Zimt
  • 5 EL Honig

Den Germ in etwas warmer Milch auflösen. Die restliche Milch mit 8 dag Zucker und dem Eigelb verrühren. Mehl mit dem Salz vermengen, die Germlösung dazugeben. Die Ei-Milch-Mischung sowie die 4 dag weiche Butter hinzugeben und gut durchkneten. Der Teig ist fertig, wenn sich dieser von der Schüssel löst. Bei Bedarf noch etwas Mehl untermischen. Den fertigen Teig zugedeckt an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.

Anschließend für die Fülle die Butter schmelzen und mit Honig verrühren. Den Zucker mit dem Zimt in einer Schüssel vermischen. Den Germteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Zuerst mit der Butter-Honig -Mischung bestreichen (Rand ca. 2 cm frei lassen) und dann mit der Zucker-Zimtmischung bestreuen. Den Teig anschließend fest zu einer Rolle zusammenrollen und etwa 3 cm breite Scheiben abschneiden. Je eine Scheibe in eine bebutterte kleine Form legen und mit der restlichen Butter-Honigmischung bestreichen. Vor dem Backen nochmals 20 Minuten unbedeckt gehen lassen. 

Im Backofen bei Heißluft (170 Grad) für ca. 15-20 Minuten goldgelb backen. Nach dem Backen sofort stürzen. Vorsicht - sehr heiß!

 

Du hast Lust auf mehr traditionelle österreichische Mehlspeisrezepte bekommen? Das Printmagazin DieMehlspeis' kannst du hier kostenlos abonnieren!