Germteigguglhupf

  • 42 dag Mehl
  • 1/8l lauwarme Milch
  • 6 Dotter
  • 8 dag Kristallzucker
  • 14 dag weiche Butter
  • 1 Packung Germ
  • 12 dag Rosinen
  • Rum
  • 2 TL Vanillezucker
  • Prise Salz
  • (ev. Mandelblättchen für die Form)

Die Rosinen in Rum einweichen. Dern Germ in 1/16l lauwarmer Milch auflösen. Mit etwas Mehl zu einem Dampfl rühren. Das Dampfl mit Mehl bestreuen und an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, bis die Oberfläche Risse zeigt. Eier trennen. Die Dotter mit der restlichen Milch, dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz verrühren. Mehl, weiche Butter, Milch-Dotter-Zuckergemisch und Dampfl dazugeben. Alles zu einem festen, aber glatten Germteig abschlagen. Eiklar zu steifen Schnee schlagen und zusammen mit den in Rum getränkten Rosinen unterheben.  

Gugelhupfform mit Butter bestreichen und mit Mehl ausstreuen. Wenn gewünscht - Mandeln auf den Boden der Form streuen. Den Teig in die Gugelhupfform füllen und an einem warmen Ort für ca. 45 min gehen lassen.  

Anschließend bei Heißluft (170 Grad) für 45 Minuten backen. Gugelhupf in der Form auskühlen lassen und dann erst stürzen. Bezuckert servieren.

 

Du hast Lust auf mehr traditionelle österreichische Mehlspeisrezepte bekommen? Das Printmagazin DieMehlspeis' kannst du hier kostenlos abonnieren!