Germknödel

Foto: Petr Toman/shutterstock.com

Zutaten (für etwa 10 Knödel):

  • 15 g Germ
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 250 g Mehl
  • 40 g flüssige Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei
  • 150 g Powidl
  • Prise Salz
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Zum Servieren:

  • 60 g gemahlener Graumohn
  • 75 g flüssige Butter
  • 25 g Staubzucker

 

Zubereitung:

  1. Den Germ in 50 ml lauwarmer Milch auflösen. Etwas Mehl dazugeben und verrühren. Danach nochmal etwas Mehl darüber streuen und das Dampfl zugedeckt für 20 Minuten aufgehen lassen.
  2. Das restliche Mehl mit dem Dampfl, der Butter, dem Ei, der restlichen Milch, Zucker, einer Prise Salz und der Zitronenschale zu einem glatten Teig kneten. Den fertigen Teig an einem warmen Ort zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. 
  3. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche ausrollen (circa 1,5 cm dick) und Quadrate (7 x 7 cm) ausschneiden. 
  4. Jeweils einen Löffel Powidl auf ein Quadrat setzen und zu einem Knödel formen (auch rund schleifen genannt)
  5. Die fertigen Knödel auf ein bemehltes Brett setzen, mit einem Tuch bedecken und nochmals aufgehen lassen (sollten circa doppelt so groß werden). 
  6. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die Knödel (mehrere Partien werden notwendig sein) reinlegen und leicht wallend mehr ziehen als kochen lassen. Dabei zwischen Topf und Deckel einen Spalt offen lassen. Nach 10 Minuten die Knödel umdrehen. Nach weiteren 5 Minuten die Knödel herausheben und sofort mit einer langen Nadel ein paar mal anstechen (stupfen), damit sie nicht zusammenfallen.
  7. Zum Servieren: Den Knödel mit flüssiger Butter beträufeln und mit Mohn und Staubzucker bestreuen.