Das Osterei - Symbol des Lebens

"Im Licht der Ostersonne bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht" (Friedrich von Bodelschwingh)

Gefärbte und verzierte Eier gehören seit Jahrhunderten zum Osterfest. Symbolisch steht das Ei für den Sieg des Lebens über den Tod, für Reinheit und Fruchtbarkeit. Bereits bei den Urchristen gab man Verstorbenen Eier mit ins Grab, um die Beziehung zur Auferstehung Christi herzustellen: Das Ei als etwas, aus dem neues Leben entsteht.

Das Verzehren von Eiern war für Christen in der Karwoche verboten. Man beschloss, die Eier aus der Karwoche zu bemalen, so entstanden die bunten Ostereier. Die traditionelle Farbe- ist die Farbe Rot, die an das Blut Christi beim Kreuzestod erinnert. Gelb bedeutet den Wunsch nach Weisheit und Erleuchtung, Weiß ist die Farbe der Reinheit, Grün steht für Jugend und Unschuld und Orange wiederum versinnbildlicht Kraft, Ausdauer und Ehrgeiz.

Eier sind beim Backen kaum mehr wegzudenken und nachdem nur mit den besten Produkten/Zutaten das beste Ergebnis - das heißt die perfekte Mehlspeise - gebacken werden kann, ist es immer wichtig, besonderen Wert auf deren Herkunft und Herstellung zu legen.