Christstollen von Philipp Zauner

Rezept für Nuss-Christstollen

Foto: Apolt

Zutaten für 3 Formen á 1 kg:

Für den Teig

  • 200 ml Milch
  • 125 g Germ
  • 1 kg Weizenmehl
  • 1 Eidotter
  • 440 g BUtter
  • 150 g Kristallzucker
  • 100 g Rohmarzipan
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 8 g Stollengewürz

Für die Fülle

  • 1/4 l Milch
  • 60 g Kristallzucker
  • 40 g Honig
  • 100 g fein gehacktes Zitronat
  • 300 g grob geriebene Haselnüsse
  • 100 g Rosinen
  • 1 Schuss Rum
  • 1 Prise Zimt
  • abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Bio-Zitrone

Zusätzlich: Butter für die Formen, 300 g geklärte Butter (Butterfett), 300 g vanillierter Staubzucker

 

Zubereitung der Stollen:

  1. Für den Stollenteig Milch lauwarm erwärmen und Germ darin auflösen. Mit circa einem Drittel der Mehlmenge zu einem Dampfl (Vorteig) abmischen. Das Dampfl circa 2 cm dick mit Mehl bedecken, warm stellen und circa 20 Minuten reifen lassen. Wenn das Dampfl richtig gärt, zeigen sich große Risse in der Mehldecke.
  2. In der Zwischenzeit Dotter, Butter, Zucker und Marzipan mit den Gewürzen gut schaumig rühren.
  3. Das gereifte Dampfl und das restliche Mehl in die Buttermasse geben und zu einem seidigen Teig abmischen. Es empfiehlt sich, den Teig auf einem Teigbrett mit den Händen glatt zu verarbeiten. Während des Knetens immer leicht mit Mehl einstauben.
  4. Den Stollenteig zugedeckt ca. 45 Minuten rasten lassen bzw. warm stellen.
  5. Backrohr auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Für die Fülle Milch, Zucker und Honig aufkochen, Dann die restlichen Zutaten einrühren.
  7. Den Teig 1 cm dick rechteeckig circa 30 x 100 cm ausrollen. Die Nussfülle aufstreichen und den Teig einrollen. In 3 gleiche (ca. 35 cm lange) Teile schneiden und die Enden zusammendrücken.
  8. 3 Formen mit Butter ausstreichen und die Stollen hineinlegen. An einem warmen Ort gehen lassen, bis der Stollen die Form zu drei Vierteln ausfüllt. Das dauert circa 1 Stunde. 
  9. Im Backrohr circa 30 Minuten bei 190 °C backen. Dann die Temperatur auf 170 °C reduzieren und noch circa 15 Minuten fertig backen.
  10. Noch warm mit ausgelassener Butter zweimal einstreichen und dann lauwarm dick mit vanilliertem Staubzucker bestreuen und einmassieren. 

 

Das Rezept für diesen herrlichen, traditionellen Christstollen stammt von Mehlspeiskultur-Botschafter Philipp Zauner.

Er freut sich in der Vorweihnachtszeit immer besonders auf die "kleinen" Ischler Törtchen. Das klassische Ischler Törtchen gibt es das ganze Jahr im Sortiment, aber nur zur Weihnachtszeit gibt es das Törtchen in Form eines kleinen, feinen Weihnachtsgebäcks mit fein-cremiger Pariser Creme und dünn ausgebackenem Mürbteig. Sein Vater und Mehlspeiskultur-Botschafter Josef Zauner liebt die "Gelbe Masse". Die Spitzen des Gebäcks werden in Zartbitterschokolade getunkt, was die samtig weiche Masse mit knackiger Schokolade vereint. 

Da immer bis zum 24. Dezember Hochbetrieb in der Konditorei ist, bleibt nur wenig Zeit auch außerhalb des Betriebs zu backen. Erst am Nachmittag des 24. Dezembers trifft sich die Familie Zauner zuhause und bereitet ein schönes Dessert für Heilig Abend zu. Letztes Jahr gab es ein Zimt-Parfait mit Schokomousse und Rotweinbirnen - hört sich himmlisch an.

Wir bedanken uns ganz herzlich für das Rezept und wünschen viel Energie für die Vorweihnachtszeit sowie einen erholsamen Heilig Abend!