Chocolatier aus Leidenschaft

Foto: Silvia Zellinger

Chocolatier Martin Mayer ist Konditormeister in dritter Generation. Seine Großmutter begründete 1946 diese Tradition. Sie war auch die erste Frau, die in Österreich die Prüfung zur Konditormeisterin ablegte. Aufgewachsen in der Familien-Konditorei in Gaspaltshofen war für Martin Mayer immer klar, dass auch er einmal den Beruf des Konditors erlernen will.

Schule & erste Erfahrung

Nach der Hotelfachschule in Bad Hofgastein absolvierte Martin Mayer, Jahrgang 1976, die Konditorlehre in der Konditorei Frauenschuh in Mondsee. Anschließend führte sein Weg über die Konditorei Kortschak in Kitzbühel zurück in den elterlichen Betrieb nach Gaspaltshofen/Wels.

Meisterprüfung & Selbstständigkeit

Nach dem Besuch der Meisterschule der HTL für Lebensmitteltechnologie in Wels schloss er 1999 mit der Meisterprüfung seinen Ausbildungsweg ab. Bevor er sich 2002 in Wels mit der Conditorei Mayer GmbH selbstständig machte, sollten noch zwei Stationen in Wien dazwischen liegen. Dies waren die Traditionskonditorei Heiner und das international renommierte Restaurant Corso, in dem er bis zum Entschluss, sich selbstständig zu machen, Chefpatissier war.

Schokoladen- & Pralinen-Produktion

Mit der Spezialisierung auf die Schokoladen- und Pralinen-Produktion setzte Martin Mayer 2011 mit der Gründung einer eigenen Gesellschaft in Wels einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensentwicklung. Seine Liebe zu alten Obstsorten ist seit Kindertagen ungebrochen und er kommt ins Schwärmen, wenn er von den teils im eigenen Obstgarten oder ganz in der Nähe liegenden Betrieben gewonnenen Früchten erzählt. Diese Früchte sind es auch, die seinen Schokoladen die besondere Note verleihen. Bei den Äpfeln zählen der Brünnerling, Weberbartl und Cox Orange, bei der Birne die Landlbirne zu den persönlichen Geschmacksfavoriten des Chocolatiers.

"bean to bar"

Seit 2015 setzt Martin Mayer auf die eigene Schokoladenproduktion „bean to bar“ – also von der Kakaobohne, behutsam geröstet und bis zu 96 Stunden auf Stein gemahlen bis zur fertigen Tafel. Eine Vollendung, die auf dem Geschmack der Natur und den Aromen seltener Früchte basiert. Genuss pur.