Biskuitosterlamm

  • 2 Eier
  • 1 kleiner Esslöffel Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 8 dag Zucker
  • 8 dag Mehl
  • 1 Packung Vanillezucker

Die Lämmchenform mit zerlassener Butter auspinseln und leicht bemehlen. Die Eier trennen. Das Eiklar mit dem Wasser und einer Prise Salz zu einem festen Schnee aufschlagen. Wenn das Eiweiß sehr steif ist, den Zucker langsam einrieseln lassen und weiterrühren. Sobald die Masse cremig weiß ist, nach und nach das Eigelb hinzugeben. Anschließend ganz vorsichtig das versiebte Mehl mit einem großen Schneebesen unter den Teig heben - nicht rühren!

Beim Teig in die Form füllen- zuerst zwei Esslöffel Teig in das Köpfchen füllen. Mit einem kleinen Löffel die eventuell entstandenen Luftblasen durch leichtes Hin- und Herbewegen des Löffels herausnehmen. Dann wird die Form mit dem restlichen Teig zu 3/4 gefüllt.

Das Osterlamm nun bei Heißluft (180 Grad) ca. 30 Minuten backen. Das Lamm dann vorsichtig aus der Form lösen und noch in warmen Zustand mit Staubzucker bestreuen.

 

Du hast Lust auf mehr traditionelle österreichische Mehlspeisrezepte bekommen? Das Printmagazin DieMehlspeis' kannst du hier kostenlos abonnieren!