Gasthof Buchinger in Harmannsdorf

Bäuerlich und doch edel. Haubenküche, jedoch ohne Chichi. Bodenständig, aber mit Stil. So lässt sich der Gasthof Buchinger in Harmannsdorf (NÖ) wohl am besten beschreiben. Hier findet die gemütliche Schnapspartie ebenso einen Platz wie  der gaumenverwöhnte Gourmet. Wer gutbürgerliche Küche auf Haubenniveau sucht, ist hier definitiv an der richtigen Adresse.

Inhaber Franz Buchinger hat den Betrieb, der seit drei Generationen in der Hand der Familie Buchinger ist, 1988 vom Vater übernommen. Mit der Tochter Sandra steht auch schon eine ebenso qualitätsbewusste Nachfolgerin in den Startlöchern. Seit elf Jahren darf sich der Gasthof als Haubenwirtshaus bezeichnen, die Küche wird kontinuierlich von Gault Millau ausgezeichnet. Gekocht wird ausschließlich mit Frischprodukten, vorwiegend von Produzenten aus der Region, gerne auch Bio.

Ein absolutes Highlight unserer Mehlspeiskultur ist die hausgemachte Waldviertler Mohntorte der Familie Buchinger –  dem zugrunde liegt ein streng geheimes Rezept, das seit mehreren Generationen wie ein Schatz gehütet wird. Der Mohn stammt aus dem Mohndorf Almschlag, vom überregional für seine Qualität bekannten Mohnwirt Neuwiesinger. Nicht zuletzt deshalb schmecken auch die Mohnnudeln im Gasthof Buchinger so köstlich. Der Anklang dieses Tages-Desserts ist bei den Kunden so groß, dass der Chef des Hauses die Mohnnudeln vermutlich bald in die Standard-Karte aufnehmen muss.  Auch das selbstgemachte Eis und die Malakoff-Torte nach Familienrezept erfreuen sich großer Beliebtheit. „Unser schönes Land bietet so viele wunderbare Rohstoffe wie eben in unserer Gegend den Mohn – umso wichtiger ist es, die österreichische Mehlspeiskultur in ihrem Facettenreichtum zu erhalten“, erklärt Franz Buchinger, warum es ihm ein großes Anliegen ist, als Botschafter der österreichischen Mehlspeiskultur Teil dieser wertvollen Initiative zu sein.

Fotos © gasthofbuchinger.at