Kaiserschmarrn

Österreichs vielfältige Mehlspeiskultur

FAQ's

1. Was war der Auslöser für die Gründung der Freunde der österreichischen Mehlspeiskultur?

Eine in Kooperation mit  IMAS international durchgeführte repräsentative Marktforschungsstudie (Jänner/Februar 2014) zeigte sehr eindrucksvoll, dass die typischen österreichischen Mehlspeisen, Kuchen und Torten bei der Frage, was vermittelt eigentlich Heimatgefühl, weit abgeschlagen hinter Freunden, Verwandten, Schönheit der Landschaft etc. zu liegen kommen.
Rasch war klar, soll dieses sympathische und für Österreich identitätsstiftende Kulturgut nicht weiter an Terrain verlieren, muss eine Initiative zum Wohle der österreichischen Mehlspeis‘ ins Leben gerufen werden.

2. Wie ist die Initiative organisiert?

Die Initiative wird als gemeinnütziger Verein „Freunde der österreichischen Mehlspeiskultur“ geführt. Die Tätigkeit des Vereins ist nicht auf Gewinn gerichtet, bezweckt ganz allgemein die Pflege und Förderung der weltweit einzigartigen, österreichischen Mehlspeiskultur und verfolgt konkret das Ziel die „österreichische Mehlspeiskultur“ von der UNESCO als immaterielles Weltkulturerbe anerkennen zu lassen.

3. Welche Maßnahmen setzt der Verein zur Verwirklichung seiner Ziele?

Das Kernstück der Aktivitäten ist die Erstellung des ersten, umfassenden österreichischen Mehlspeisregisters, das die Basis für die Zuerkennung des Status immaterielles Weltkulturerbe für die österreichische Mehlspeise durch die UNESCO bilden wird.

4. Wie darf man sich das Mehlspeisregister vorstellen?

Das Mehlspeisregister soll einerseits sämtliche, über Jahrzehnte tradierte österreichische Mehlspeisen erfassen und andererseits auch besondere kulturelle Hintergründe im Zusammenhang mit der Mehlspeise aufzeigen.

5. Muss das genaue Rezept eingereicht werden?

Nein, das genaue Rezept muss nicht eingereicht werden. Name der Mehlspeise, eine Angabe des Grundrezeptes zum Ankreuzen. Hinweise zur Zubereitung und praktische Tipps, falls vorhanden. Gleiches gilt für Geschichte, Tradition und kulturellen Hintergrund.

6. Wer kann einreichen?

Alle sind aufgerufen mitzuwirken, es gibt keinerlei Einschränkungen.

7. Wie erfolgt die Aufnahme der eingereichten Mehlspeisen in das Register?

Die Aufnahme fußt einerseits auf dem Dialog mit der Mehlspeiskulturgemeinschaft und andererseits auf der Expertise einer Fachjury, die letztendlich über die Aufnahme in das Register unabhängig entscheidet!

8. Ist die Marke Österreichs Mehlspeiskultur geschützt?

Die Marke ist geschützt und darf nur mit vorhergehender, schriftlicher Genehmigung des Vorstandes des Vereins „Freunde der österreichischen Mehlspeiskultur“ verwendet werden.